Der Dunning-Kruger-Effekt

Beim „Dunning-Kruger-Effekt“ handelt es sich um eine Studie, die 1999 von den Psychologen David Dunning und Justin Kruger durchgeführt wurde und vereinfacht gesagt beweist, dass dumme Menschen gar nicht wissen können, dass sie dumm sind, weil ihnen die kognitive Leistungsfähigkeit dazu fehlt.

Ein dramatischer und eigentlich auch bemitleidenswerter Zustand, in dem auch viele Menschen gefangen sind, die jede noch so absurde Verschwörungstheorie für bare Münze nehmen. Berühmteste Beispiele: Chemtrails, die Erde ist eine Scheibe, die Erde ist innen hohl und bevölkert, Impfen macht uns alle krank, Aliens arbeiten mit Politikern zusammen. Die Liste geht endlos weiter.

 

Advertisements

2 Kommentare

  1. Das wird auch jeden Montag abend in Dresdien auf dem Platz vor der Semperoper sehr deutlich, wenn das selbsternannte Volk wieder eine öffentliche Therapiesitzung abhält und „Lügen-Presse“-Slogans oder „Putin nach Berlin, Merkel nach Sibirien“-Refrains durch die Gassen der alten Stadt pöbeln. Dumm, dümmer, am dümmsten.

    Gefällt 1 Person

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s